Netzhaut-Ablösungen – was ist passiert?

Die häufigste Ursache für Netzhaut-Ablösungen sind Löcher, die v. a. in der peripheren Netzhaut auftreten. Da die Netzhaut das Auge innen auskleidet, steht sie immer unter Spannung und mit der nachlassenden Elastizität aller Gewebe im Alter kann es dann zu Einrissen und darüber zu einer Netzhautablösung kommen. Ältere Patienten haben daher ein höheres Risiko als jüngere Patienten. Je länger das Auge ist, desto mehr steht die Netzhaut unter Spannung.

Dies ist v. a. bei kurzsichtigen Patienten der Fall. Daher ist es notwendig, dass bei diesen regelmäßig die Netzhaut bei weiter Pupille kontrolliert wird, um etwaige dünne Stellen der Netzhaut oder gar Löcher vorsorglich mit dem Laser zu behandeln. Plötzliche, massive Sehverschlechterungen, Rußregen oder Schatten, wie ein Vorhang der fällt oder eine Mauer, die sich aufbaut, sind typische Zeichen der Netzhautablösung.

Seltener können Netzhautablösungen auch bei schweren Veränderungen am Auge durch Diabetes oder nach unbehandelten Thrombosen des Auges entstehen. Da hier aber schon vorher ernsthafte Erkrankungen des Auges bestehen, befinden sich die Patienten in der Regel bereits in augenärztlicher Behandlung, so dass Veränderungen frühzeitig erkannt werden können.

Durch einen operativen Eingriff kann in aller Regel die Netzhaut wieder angelegt werden. War allerdings der Ort des schärfsten Sehens längere Zeit abgehoben, ist nicht mehr mit einer vollständigen Erholung der Sehschärfe zu rechnen.

Unsere Öffnungszeiten

  vormittags nachmittags
Montag
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
Freitag
8.30 - 12.00
8.30 - 12.00
8.30 - 12.00
8.30 - 12.00
8.30 - 12.00
15.00 - 17.00
15.00 - 17.00

15.00 - 17.00

Terminvereinbarung
Telefon:
Privatsprechstunde:
Kontakt/E-Mail:
02404/95708-00
02404/95708-10
info@augenzentrum-annapark.de
   
Augenärztlicher Notdienst:
Arztnotrufzentrale
Telefon: 116 117